HomeChronikTerminePressespiegelHerbstfestVogelstangeAktionenAvantgardeVereinsmeisterschaftFotogalerieUentroper Vereine
Letzte Aktualisierung:
04.05.2019 - 12:31
! Jeweils aktuelle Seite !

Die Jubelkönigspaare 2019

60jähriges Jubelkönigspaar Helmut und Luise Gerwin

60jähriges Jubelpaar Helmut und Luise Gerwin

Die Sechziger gelten als das turbulenteste Jahrzehnt im letzten Jahrhundert: Freie Liebe, lange Haare, Menschen auf dem Mond. Stimmt nicht, meint Pulitzer-Preisträger Fred Kaplan: Das Jahr, das alles änderte war 1959.

So auch für Helmut und Luise! Im Sommer 1959 schoss Helmut zum ersten Mal in seiner ruhmreichen Schützenkarriere den Schützenvogel ab und nahm seine Liebste Luise Minnerop (spätere Ehefrau) zur Königin! Aus gutunterrichteten Kreisen war  zu erfahren, dass das Königspaar samt Hofstaat, zur Freude des Festwirts Franz Richter, ein rauschendes Fest gefeiert hat. Bei Abholung des Königs waren die Folgen noch zu spüren, die Hofstaatsdamen rührten das reichhaltige Kuchenbuffet  kaum an, die angeschlagene Avantgarde verlangte nur nach Fruchtsaft, den bekamen sie auch, allerdings in Form von hausgemachtem Wein.

Nach der sonntäglichen Parade spendierte der Festwirt dem feierfreudigen Hofstaat sogar unaufgefordert die erste Bowle. Ein bis dahin einmaliges Vorkommnis in der Uentrop-Haarener Vereinsgeschichte! In der Nacht schaffte es ein Avantgardist von der Lippestraße, trotz Ermüdungserscheinungen, über den Dachfirst in das Schlafgemach seines Königs zu steigen, um es mit sämtlichen Blumen des Hauses zu schmücken. Dem in vielen Vereinen aktiven Jubelkönigspaar bereitet  das Schützenwesen so viel Freude, dass Helmut 1984 als 25-jähriger Jubelkönig nochmals treffsicher den Königschuss abgab, wieder erkor er voller Stolz seine Luise zur Königin!

Auch ihre Kinder erlangten die Königswürde, 1980 Tochter Elke mit Uwe Lünemann und 1991 Sohn Werner mit Marita Gerwin! Fast alle Enkelkinder waren einmal Kinderschützenkönig oder Kinderschützenkönigin und mit ihren Urenkelkindern steht  schon die nächste Generation bereit.

Viele rauschende Feste wurden in all den Jahren mit den königlichen Familien gefeiert und wir wünschen dem Jubelkönigspaar viel Gesundheit und viel Freunde in den Reihen des Schützenvereins Uentrop Haaren!

Helmut u. Luise

50jähriges Jubelkönigspaar Erich Hustadt und Monika Schützke

Liebe Schützenbrüder,
einige Jahre waren aus den Reihen der Avantgarde keine Königsanwärter hervorgegangen. In unserer Stammkneipe „Haus Oberg“ wurde dieses Thema an manchen Sonnabenden lange und ausdauernd diskutiert. Unter der Führung und Leitung von Wilhelm „Schilli“ Bögge erklärten sich im Jahre 1967ca. 15 Avantgardisten bereit, diese Angelegenheit in den nächsten Jahren zu beenden.

Im Jahr 1969 ist es mir gelungen, als junger Avantgardist, Schützenkönig im Schützenverein zuwerden. Zu meiner Mitregentin wählte ich mir Monika Figge (heute: Schützke).

Wie in all den Jahren zuvor wurde auch im Jahr 1969 viel darüber gerätselt, wie viele Bewerber es wohl geben würde. Am Mittwoch vor unserem Schützenfest, beim traditionellen Reinigen der Vogelwiese, wurden auch einige ernsthafte Kandidaten genannt. Doch leider blieb ich, als sogenannter Einzelkämpfer, zurück. Unterstützt wurde ich vereinzelt nur durch unseren damaligen 1. Kommandeur Franz Hülsmann, um mir eine kleine Schießpause zu gewähren.

Zur Erinnerung: Das Vogelschießen fand damals unter den Eichen rechts vor der ehemaligen Zechenbahn statt.

Um es unseren Adjutanten und dem Vorstand einfacher zu machen, war der Hofstaat (für den Ernstfall) schon aufgestellt und gefragt worden.

Nach einigen Regularien konnte dann das Fest beginnen. Drei tolle Tage wurde dann im Festzelt beim Festwirt Fritz Helm auf „Schweins Wiese“ (heute: Klos) bis in die Morgenstunden gefeiert. Ein Highlight war sicherlich in der Nacht von  Sonntag auf Montag der „Festzug“. Es zogen teilweise Hofstaat, Nachbarschaft und Gefolge mit dem gesamten Spielmannszug Uentrop vom Festzelt zu „Oma Mariechen“ und „Opa Willi“ (meine verstorbenen Eltern) nach Haaren zum Eieressen.

Marie u. Wilhelm Hustadt, das Jubelkönigspaar Monika u. Erich, Ilse u. Heinrich Figge

In all den verflossenen Jahren galt meine große Leidenschaft immer dem Schützenverein Uentrop-Haaren. Eine große Verbundenheit hatte und habe ich auch heute noch zu unseren beiden Musikkapellen: Dem Spielmannszug Uentrop in der Feuerwehr Hamm, sowie ganz besonders zur Feuerwehrkapelle Möhnesee. In dieser Zeit sind zwischen uns echte Freundschaften gewachsen.

Gerade in der heutigen, schnelllebigen Zeit ist es ja bekanntlich besonders schwierig, Menschen aller Altersgruppen für ein Vereinsleben oder die Vereinsarbeit zu gewinnen.

Möge der Vorstand unseres Vereins auch weiterhin dafür Sorge tragen, dass Traditionen erhalten bleiben, jedoch auch neuzeitliches Denken mit eingebracht wird.

Gemeinsam mit unseren Familien wünschen wir allen Festbesuchern ein erlebnisvolles Schützenfest 2019.

Euer 50-jähriges Jubelkönigspaar Erich Hustadt und Monika Schützke

Die Avantgarde 1969 mit „ihrem“ Königspaar Erich u. Monika

25jähriges Jubelkönigspaar Norbert u. Doris Mankartz

Liebe Schützenbrüder,

25 Jahre ist es nun her, dass mir zum zweiten Mal die Königswürde in unserem Verein zuteilwurde.

Der Westfälische Anzeiger titelte „Überraschung beim Schützenfest in Uentrop-Haaren“ und das war es tatsächlich. Auch für mich war die Überraschung am Sonntag groß, als ich die Königskette bei uns zu Hause fand. Denn der Entschluss, noch  einmal, wie bereits 19 Jahre zuvor, König zu werden, entstand aus einer Bierlaune.

So machte ich mich, auch ohne Absprache mit meiner Frau daran, meinen Mitbewerbern den Rang abzulaufen. Am 07. Mai 1994 war es dann mit dem 291. Schuss und nach gut anderthalb Stunden Schießwettbewerb soweit und der Rest des einst  stolzen Adlers „Michael I.“ begab sich auf den Weg Richtung Boden.

Meine damalige Frau Doris nahm ich zur Königin und gemeinsam mit dem Vorstand stellten wir unseren Hofstaat auf. Die Party am Samstagabend war super und die Parade am Sonntag natürlich grandios. Auch der Montag konnte sich sehen lassen,  so dass wir sagen konnten: „Es war ein super Schützenfest“.

Ich kann allen nur empfehlen, es selbst einmal auszuprobieren. Schützenkönig in Uentrop-Haaren zu sein, macht sehr viel Spaß.

In diesem Sinne wünsche ich allen Schützenbrüdern und Schützenschwestern und natürlich dem Schützenverein ein gutes und erfolgreiches Schützenjahr 2019.

Euer 25jähriger Jubelkönig Norbert