HomeChronikTerminePressespiegelHerbstfestVogelstangeAktionenAvantgardeVereinsmeisterschaftFotogalerieUentroper Vereine
Letzte Aktualisierung:
28.04.2019 - 11:07
! Jeweils aktuelle Seite !

Unsere "historische" Vereinsfahne

Die meisten noch erhaltenen Schützenfahnen stammen aus dem 19. Jahrhundert, als es im Zuge der gescheiterten Revolution 1848 eine Welle von Vereinsgründungen gab. So ist es einzelnen Vereinsmitgliedern zu verdanken, dass viele Schützenvereine heute noch ihre historischen Fahnen besitzen. So ist in unserem Verein bekannt, dass Fritz Flessenkemper unsere "alte Fahne" über die Wirren des zweiten Weltkriegs gerettet hat. Nach dem Krieg war die Vereinsfahne noch viele Jahre in Gebrauch, erst viel später wurde eine neue Fahne in den Dienst gestellt. Man kann auch davon ausgehen, dass der Schützenverein schon zur Gründungszeit eine Fahne besessen hat, doch ist uns davon nichts bekannt.

Im Jahre 1891 wurde angeregt, eine neue Vereinsfahne anzuschaffen. Den Auftrag für die Herstellung und Bemalung der neuen Fahne bekam der Maler Eberhard Wiehagen in Rhynern, die Gestaltung blieb dem Schützenverein selbst überlassen. So entschloss man sich nach den ersten Entwürfen für den preußischen Adler, nicht zuletzt um der Obrigkeit seine Loyalität zum preußischen Königshaus zu präsentieren.

Auf der Rückseite ein klassisches Motiv aus Ringscheibe, Büchsen, Adler und Kirschlorbeer, weiterhin das Gründungsjahr des Vereins und das Jahr der Fahnenweihe. Warum auf unserer historischen Fahne das Jahr 1891 aufgedruckt ist und nicht, wie dem Protokollbuch zu entnehmen ist, 1892, liegt an der unkorrekten Datierung des Protokolls.

In den Vorbereitungen zum 150jährigen Jubiläum enschloss sich der Schützenverein, diese Fahne durch eine Restaurierung der Nachwelt zu erhalten. Die Restaurierung wurde im Frühjahr 2006 in Auftrag gegeben und auf der Generalversammlung 2006 konnte die Fahne in neuem Glanz präsentiert werden (siehe Fotos).

Möglich wurde die Restaurierung nur durch die Spendenbereitschaft unserer Mitglieder, denen hiermit noch einmal ein herzlicher Dank ausgesprochen sei.